D2
WB_LOGO_klein
INFORMATION & TECHNOLOGIE
Mittwoch, 31. 01. 2001


WestNet verbindet Voitsberg, Bärnbach, Köflach und Graz mit Richtfunk

Breitband-Web für Steiermark startet

F31_WEST01_SCHWIE_BEIGEST

WestNet-Chef Schwienbacher vernetzt Graz und Umgebung

Graz. Die Firma WestNet Telekommunikations- und
Informations-Dienstleistungs GmbH hat auf einer Fläche von 27 Quadratkilometern die weststeirischen Städte Voitsberg, Bärnbach und Köflach mit Breitband-Internet via Richtfunk vernetzt.
Dieses Intranet-Netz ist bei einer Bandbreite von elf Megabite pro Sekunde etwa 100 Mal schneller als Internet via ISDN und 20 Mal schneller als ADSL, sagt WestNet-Geschäftsführer Heinrich Schwienbacher. Inzwischen wurde das Funk-Netz um weitere 17 Kilometer bis in die Landeshauptstadt Graz ausgebaut.

In Kürze soll die steirische Landeshauptstadt über Antennen auf den beiden Grazer Hausbergen Plabutsch und Schöckl flächendeckend mit Breitband-Internet via Richtfunk versorgt werden.  

Polydata als Kunde Einen ersten Grossauftrag hat Schwienbacher schon in der Tasche: Der Grazer EDV-Solution Provider Polydata wird sein Tochterunternehmen PCall im 35 km entfernten Bärnbach mittels Funk-LAN vernetzen.

Richtfunk-Internet wird überall dort eingesetzt, wo es notwendig ist, grosse Datenmengen in Bruchteilen von Sekunden zu übertragen. Funk-Internet-Anbindungen sind unter anderem interessant für technische Büros, EDV-Unternehmen, Kommunen, Architekten und Geometer. In Wien ist bereits seit einiger Zeit der Richtfunk-Anbieter ewave aktiv, in Niederösterreich Funknetz.at. Die im Februar erwartete WLL-Frequenzversteigerung wird weiteren Zund in den Wettbewerb bringen. (amb)